Kategorie: Materialien

Sinn und Ziel Eins der charakteristischen Merkmale benediktinischer Spiritualität, das sie befähigte, eine Geschichte von mehr als fünfzehnhundert Jahren zu überdauern, ist, dass Benedikt keine Trennung von geistlich und weltlich, von menschlich und heilig aufkommen ließ. Alles Leben ist für …

„Lectio Divina – Geistliche Lesung“ – Sr. Johanna Domek OSB, Köln Raderberg Read More »

SCHRITTE DER LECTIO DIVINA Anfangen – mit einem kurzen Gebet: Hier bin ich. Lectio – Lesen: Was sagt der Text? Kontext: Was geht dem Text voraus? Was folgt nach? ? In der Bibel nachschauen: Überschriften sind zur Orientierung hilfreich. Gliederung: …

„Lectio Divina praktisch“ – Sr. Ruth Lazar OSB, Alexanderdorf Read More »

Link folgt auf der nächsten Seite

Das Benediktineroblaten ABC ist im Januar 2016 im Vier Türme Verlag Münsterschwarzach erschienen (Preis € 3,00) 2. Auflage – Januar 2017 (Kleine Änderung bei „A – Anfang“) Vorwort: Viele Menschen suchen einen Weg, ihre Gottesbeziehung intensiver zu leben und interessieren …

Benediktineroblaten ABC Read More »

Vom 22.1. bis 24.1.2016 tagte in der Abtei Kornelimünster der Vorstand der ARGE. Themen waren u.a. Vorbereitung der Oblatenrektorentagung in Kloster Engelthal Mai 2016, das Benediktineroblaten ABC, der Weltkongress 2017 in Rom, die Homepage, Ausblick auf die Tagung St. Ottilien …

Vorstandstagung ARGE Januar 2016 Read More »

Was ist die Benediktusmedaille

„Er führe uns gemeinsam zum ewigen Leben.“ Brüder und Schwestern im Kloster und in der Welt Di 26.5. Anreise bis 15 Uhr 15 Uhr Kaffee 15 Uhr 45 Begrüßung, anschl. Bericht aus der Arbeit des Vorstandes Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer …

Tagung der ARGE: 26.05.2015 – 29.05.2015 in St. Ottilien Read More »

Die Arbeitsgemeinschaft Benediktineroblaten

von Irmgard Patricia Schmidt-Sommer (1927-2013)

Dieser Beitrag wurde zuerst veröffentlicht in: ERBE UND AUFTRAG. Benediktinische Zeitschrift · Monastische Welt, 89. Jahrgang 2013, Heft 2, Seite 189-194

Eine Morgendämmerung erhob sich – schemenhaft. Die Menschen ahnten Veränderungen in Kirche und Welt, ohne sich vorstellen zu können, wohin sie führen würden. Hoffnung, aber auch Unsicherheit waren zu spüren. Man konnte das Streben nach Gemeinsamkeit beobachten. Das erlebten wir zu Beginn der sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts, vor fünfzig Jahren also.

Getagged mit: , , , , , , , , , ,