Jean Ritzke Rutherford, Stabilitas und Oblaten

STABILITAS IN CORONA ZEITEN

Wir leben in schwierigen Zeiten, ständig mit der Gefahr zu erkranken oder – besonders wenn wir etwas älter oder gebrechlich sind – mit dem Risiko, dass eine Erkrankung an Corona tödlich ausgehen könnte. Es könnte aber sein, gerade in dieser Zeit uns verborgene spirituelle Schätze neu bewusst werden.

Wie können wir unsere Oblation in dieser Zeit am besten leben? Ich, als verheiratete Oblatin, versuche dies zusammen mit meinem Mann, ebenfalls Oblate. Wir sind seit 1972 mit unserem Kloster verbunden, aber erst seit 2010 als Oblaten.

Stabilitas und Oblaten